Wien Spallartgase

stadtquartier in wien

Wettbewerb Städtebaulicher Realisisierungswettbewerb
Planungszeitraum 05|2016-06|2016
Bauherr CC Wien Invest GmbH
Info einblendenInfo ausblenden

i d e e
der zentral gelegene stadtgarten breitensee wird zum aufenthaltsort und transitorischem raum für bewohner und besucher und unter wahrung des wertvollen alten baumbestandes als einprägsame grüne mitte des neuen quartiers angelegt. das zusammenspiel der breitensee ost - west passagen und der breitensee - promenade mit den diese kreuzenden nord - süd passagen, determiniert die hauptvernetzung des quartiers mit dem stadtkörper und bildet so den quartiersmittelpunkt aus :
eine unprätentiöse städtebauliche signatur mit hoher freiraumqualität, kinderleichter aufindbarkeit und einprägsamer adressbildung, die mit der sichtbeziehung zu dem signifikanten hochhaus ecke spallartgasse / kendlerstraße im zusammenspiel mit dem turm der pfarrkirche hl. laurentius in breitensee eine fernwirksame stadträumliche prägung erfährt.

unter der prämisse eines sich immer deutlicher abbildenden wandels im mobilitätsverhalten von stadtbewohnern - wechsel vom auto zum fahrrad, vom eigenen pkw zum stadtteilauto, vom privat-kfz zum öffentlichen personennahverkehr
- wird diesem sachverhalt im planungsgebiet u.a. mit dem einprägsamen ost-west / nord-süd alignement rechnung getragen, ohne die erfordernisse des motorisierten individualverkehrs zu vernachlässigen d.h. stadtteil-auto stützpunkte an der leyser- und kendlerstraße. hochwertig gestaltet und materialisiert entsprechend der hier verdichteten bebauung, wird der öffentliche begegnungsraum für bewohner und besucher zum schmuckstück des quartiers.
die baulich-räumlich pointierte einhausung des ehemaligen kasernengeländes durch individualisierte punkthäuser mit sehr großzügigen, wirklich attraktiven, sowohl von oben als auch zum stadtgarten natürlich belichteten erschließungshallen mit stiegenhaus & aufzug, ist typologisch ausgesprochen gut geeignet für die unterschiedlichen wohnungsanforderungen bei gleichzeitiger stringenter ökonomischer optimierung. die vorzüge einer sorgsam hierarchisierten ensemble- und adressbildung eines zeitgemäßen und nachhaltigen stadtquartieres, einhergehend mit einer ganzheitlich geprägten baulich-räumlichen fügung, gestalterisch abgestimmt aufeinander in der materialität und architektur, liegen auf der hand und gehen einher mit den städtebaulichen notwendigkeiten der entwurfsidee. so vermag der unverwechselbare, erinnerbare charakter der neu hinzugefügten, in materialiät und ausprägung zurückhaltenden, aber gleichwohl vielstimmigen architektonischen elemente, eine
notwendige authentische gestaltung im kontext der umgebung nachvollziehbar und entschieden zu begründen.