braunstraße

Realisierungswettbewerb einer Wohnanlage

Info einblendenInfo ausblenden

im übergang zwischen calenberger neustadt, zwischen den flüssen leine und ihme liegt eines der letzten unbebauten grundstücke der innenstadt hannovers. die geplante wohnbebauung erstreckt sich vom zugang an der vielbefahrenen braunstrasse bis zum ufer der ihme, also vom lärmenden städtischen raum zum ruhepol des naturraumes. ein halböffentlicher weg führt von der braunstrasse durch den innenhof auf den geplanten fuss-/ radweg an der ihme.

 

das gebäude an der braunstrasse nimmt mit 6 geschossen die höhe der strassenrandbebauung auf und bildet das zugangstor zum ruhigen innenhof. ein langgestreckter 4-geschossiger baukörper leitet in die tiefe des raumes bis an das ufer der Leine.

 

die wohnanlage bietet differenzierte wohnungsgrundrisse und -grössen für unterschiedlichste wohnwünsche. die fassaden beziehen sich in der wahl des verblenders und der struktur von öffnungen bzw. der gliederung der geschosse auf die gründerzeitliche nachbarbebauung.

 

 

barunstrasse

innerstädtische wohnanlage, 36 wohnungen

bauherr: hanova | gbh