Leinehaus

Geschäftshaus am Cityring, Hannover

Bauherr Oldlozinski Immobilien, Hannover
Info einblendenInfo ausblenden

der ursprünglich viergeschossige stahlbeton­skelett­bau auf quadratischem grundriss wurde mittels einer stahlkonstruktion auf gleichem stützenraster um ein geschoss aufgestockt. ein zusätzlich aufgesetzter flug- dachkranz bildet den oberen abschluss des gebäudes, betont die neuen kanten des kubus und reagiert auf das verschattete, zurückgesetzte erdgeschoss mit aussen liegenden stützen.

 

die alte leichtmetallvorhangfassade mit gefärbten brüstungselementen wurde durch eine horizontal gegliederte stahlglaskonstruktion und nach unten auszustellende kippfenster ersetzt. aussen liegende servicebalkone tragen als "zweite schicht" den sonnen­schutz aus jalousien.

 

das leinehaus ist ein gutes beispiel für die wand­lungs­fä­hig­keit und zeitlosigkeit von skelett­bauten, deren tra­gen­des gerüst unabhängig von der aussenhaut nach funk­ti­ona­len gesichts­punkten errichtet wird.

(aus: architekturführer hannover 2000)

 

Fotos: Lukas Roth