rut bahlsen zentrum

kindertagesstätte für integrative erziehung
Hannover - Roderbruch

Wettbewerb Realisierungswettbewerb
Planungszeitraum 06|2009 - 08|2009
Bauherr Landeshauptstadt Hannover | Rut- und Klaus-Bahlsen-Stiftung - Hannover
Leistungen Wettbewerbsbeitrag
Info einblendenInfo ausblenden

der ort wird überschaubar neu gefasst und eingängig definiert. die vorgeschlagene bauliche und
landschaftsplanerische entwicklung arrondiert respektvoll die vorhandenen strukturen in anlehnung an den
stadtgrundriss, formuliert einen klaren, einladenden haupteingang am heidering und belässt einen schützenden großzügigen gartenraum für die kinder, mit weitblick aus dem hofgarten hinein in den öffentlichen raum der stadtandschaft : die bauliche geste des charakteristischen gebäudeportales zur misburger strasse schützt und behütet den dortigen spiel - und aufenthaltsbereich und kündet, gleichsam wie von einer bühne, von der philosophie der inclusiven kinderbetreuung, vom übergreifenden dialog und dem engagement der dieses haus bespielenden kinder und erwachsenen. die verlockung und die offerte eines temporären stadtteil - kinder - straßentheaters vermag damit einen ort zu finden und gestalt anzunehmen .......................!


differenziert und wiedererkennbar knüpfen die ausgebildeten innen - und außenraumangebote des rut -
bahlsen - zentrums an die baulich-räumliche präsenz und die materialisierungsphilosophie an, die dem
vorhandenen baubestand zu grunde liegt. die anspruchsvoll - einfache architektur der neubauten wird in
verwandter städtebaulicher körnung sowie wertiger materialgüte und bearbeitungsqualität angeboten.
mit der kunstvollen diktion eines holz - stabgewandes des passivhaus - neubau - ensembles, gleichsam in der filigranen bewandtnis eines modernen maßwerkes angelegt, wird der dialog zwischen bestehenden und
neuen gebäuden mit bedacht eröffnet und unaufgeregt weitergeführt.
der hochbauliche dialog wird gleichbedeutend hinterlegt und unterstützt durch das landschaftsgestalterische motiv des rut - bahlsen - hofgartens, der die künftige, gewünschte notwendige verknüpfung der neu gestalteten heide - ring - promenade mit dem landschaftsraum am heidekamp bereits ahnungsvoll pointiert thematisiert.